FHM Hannover und Deutsches Rotes Kreuz-Soziale Dienste unterzeichnen Kooperationsvertrag

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) und das DRK-Soziale Dienste in der Region Hannover gem. GmbH unterzeichneten einen Kooperationsvertrag, in dem die bereits gelebten Beziehungen nochmals bekräftigt und verbindlich festgehalten wurden. Kern des Vertrages ist die Sicherstellung und Weiterentwicklung des wissenschaftlichen Theorie-Praxis-Transfers sowie eine enge, partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Geplant sind eine Vielzahl an Projekten, Exkursionen, Vorträgen und Forschungsvorhaben, von denen beide Seiten profitieren: Das DRK erhält einerseits durch die Arbeit der Studierenden neue wissenschaftliche Erkenntnisse, z.B. im Umgang mit Medien, in der Kommunikation oder zu sozialwissenschaftlichen Entwicklungen. Andererseits können die Studierenden der FHM reale Praxiserfahrung sammeln und theoretisch erlernte Grundlagen auf vielfältigen Reflexionsebenen anwenden. Zudem erhält das DRK qualifizierte Nachwuchskräfte.

Im Fokus der Kooperation steht die Zusammenarbeit mit den Studierenden des Bachelorstudiengangs „Soziale Arbeit & Management“ im Vollzeitstudium sowie des Bachelorstudiengangs „Sozialpädagogik & Management“ im Teilzeitstudium. Für beide Studiengänge gibt es sowohl aus der Wirtschaft als auch von der Bewerberseite her eine große Nachfrage.

Aber auch für Studierende anderer Studienfächer ist diese Kooperation eine Bereicherung. In enger Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Bereichen des DRK in Hannover setzen derzeit schon Medienstudierende aus den Studiengängen Medienkommunikation & Journalismus und Eventmanagement & Entertainment konkrete Problem- und Aufgabenstellungen um. Für sechs bestehende Projekte sollen vorhandene Kommunikations- und Eventstrategien überprüft und weiterentwickelt oder sogar ganz neu erarbeitet werden. Das große Ziel ist die Gewinnung neuer Ehrenamtlicher.

Weitere Projekte sowie Recruiting-Veranstaltungen sind für den Studienstart ab Oktober 2017 bereits in Planung.

Den Kooperationsvertrag unterzeichneten der Standortleiter Prof. Dr. Jens Große (m.) und der Hochschullehrer des Fachbereichs Personal, Gesundheit und Soziales Prof. Dr. Rainer Köppe (r.) gemeinsam mit dem stellvertretenden Geschäftsführer DRK-Soziale Dienste in der Region Hannover Thorsten Rademarker (l.).