Treffen der Promotionsanwärter in Berlin

Am 10. und 11. Juli 2014 trafen sich rund 50 Teilnehmer der FHM-Promotionsprogramme beim 4. jährlichen „Doctoral Colloqium“ in der Akademie Berlin-Schmöckwitz. Die Teilnehmer des inzwischen größten Doktorandenkolloquiums in der britischen Universitätslandschaft stammten nicht nur aus den Bielefelder und Kölner Studiengruppen des Doctor of Business Administration (DBA) und Doctor of Media and Communication (DMC), sondern auch von allen Standorten der University of Gloucestershire – der Mutterinstitution in Cheltenham und Kooperationspartnerin der FHM-Promotionsprogramme.

Auf dem Programm der zweitägigen Konferent standen Vorträge und Diskussionen zu den Promotionsvorhaben aller anwesenden Doktoranden. Ein Höhepunkt war sicherlich der Vortrag des ersten Bielefelder Graduierten Dr. Mario Büsch. Mit seiner Dissertation zur „Role of Procurement Professionals in Industrial Projects“ schloss der Diplom-Ingenieur und MBA Mario Büsch sein Promotionsvorhaben zum Doctor of Business Administration im Mai erfolgreich ab.

Seit dem Jahr 2010 haben bereits zehn Studiengruppen an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) das in Kooperation mit der britischen University of Gloucestershire durchgeführte Promotionsstudium zum Doctor of Business Administration (DBA) aufgenommen.

Das berufsbegleitende Doktorandenprogramm bietet einen strukturierten Weg zum Abschluss an. Es ist auf eine Studiendauer von drei Jahren angelegt und gliedert sich in zwei Phasen – zum einen Präsenzveranstaltungen in der Studiengruppe, zum anderen das Verfassen der Promotionsschrift mit einer abschließenden Verteidigung. Prof. Dr. Volker Wittberg, Leiter der Promotionsprogramme: „In den Unterrichtsmodulen werden die Doktoranden effizient an die wissenschaftliche Methodik herangeführt und können das mit der aus dem Berufsleben gewohnten professionellen organisatorischen Unterstützung tun.“ Die Präsenzphasen finden auf dem Campus der FHM in Bielefeld oder an einem der anderen FHM Standorten statt.