Fashion Management

Bachelor of Arts (B.A.)

Online Bewerben Infomaterial Infotermine

Mode ist nicht nur Ausdruck von Zeitgeist und Lebensgefühl, sondern hat sich zu einem beträchtlichen Wirtschaftsfaktor entwickelt – insbesondere im Luxusgütermarkt werden mit Modeprodukten und Accessoires jährlich Milliarden umgesetzt. Studieren Sie Fashion Management an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Münster (Immatrikulationsort Bielefeld) oder in Frechen (bei Köln).

Mode- und Textilunternehmen agieren zunehmend international – ihre Sprache sind ihre Produkte. Um diese einzukaufen, zu vermarkten oder verkaufen zu können, gilt es nicht nur, die Marke und das Design zu verstehen. Auch ökonomische Zusammenhänge der Mode- und Textilbranche sowie die genaue Kenntnis technischer Abläufe innerhalb der Produktion sind unerlässlich. Dies sind insbesondere Anforderungen an das Modemanagement.

Alle Details zu Deinem Studium!

Vollzeit-Studium

Vollzeit-Studium Standort

Vollzeit-Studium Dauer

- 3 Jahre, inkl. 24 Wochen Praxisphase

Vollzeit-Studium Kosten

540,00 €/Monat (Studienort Frechen), 640,00 €/Monat (Studienort Münster)

Credits

180 ECTS

Studienstart

Oktober

Einmalige Gebühren

150,00 € (Individuelles Auswahlverfahren); 500,00 € (Abschlussprüfung)

Sonstiges

Für Studierende, die in Bielefeld eingeschrieben sind, ist der Studienort in Münster in den Räumlichkeiten des Handwerkskammer Bildungszentrums

* Top-Up Studium: in Teilzeit studieren, Berufsausbildung anrechnen lassen

  •  i.d.R. ist eine 1,5 Jahre verkürzte Studiendauer bei Anrechnung von Vorleistungen aus der Ausbildung bei Modeschulen und Mode-Akademien möglich.

Für alle, die Ihrer Berufsausbildung ein Upgrade verpassen wollen! Das FHM-Top-Up-Studium richtet sich an Menschen mit abgeschlossener Berufsausbildung, die nun den nächsten Karriereschritt gehen und sich weiterbilden wollen. Sie satteln auf Ihre bisherige Ausbildung eine akademische Qualifikation auf und erwerben in kürzester Zeit Ihren Studienabschluss. Wir haben für eine Vielzahl von Ausbildungsabschlüssen eine pauschale Anerkennung von zuvor erbrachten Leistungen konzipiert. Dies bedeutet eine gravierende Verkürzung Ihrer Studiendauer, mit zugleich entsprechender Reduzierung der Studiengebühren. Formale Voraussetzungen: Sie müssen die Fachhochschulreife erlangt haben, z. B. durch den Erwerb des (Fach-)Abiturs, der Meister- und Technikerausbildung oder mit einem staatlich geprüften Abschluss (z. B. zur Erzieherin).

Individuelle Anerkennung von Vorleistungen auf Modulebene

Eine Anerkennung von Vorleistungen aus einer zuvor absolvierten Ausbildung oder einem vorangegangenen/abgebrochenen Studium bietet Ihnen die Möglichkeit, sich einzelne Module anrechnen zu lassen. Die FHM-Studienberatung sowie die Fachbereiche unterstützen Sie in diesem Prozess gerne und stehen Ihnen beratend zu Seite.
Als anerkennungsfähige Vorleistungen gelten zum Beispiel (individuelle Prüfung vorausgesetzt):

  • Studienleistungen anderer Hochschulen (z.B. Studienwechsler)
  • Weiterbildungsprogramme (bspw. IHK-Abschluss, Fachwirte, etc.)
  • Inhalte aus Berufsausbildungen
  • Berufliche Erfahrungen

Fashion- und Lifestyle-Trends, wirtschaftliches Know-how und professionelle Vermarktung sind Erfolgsfaktoren jedes Modelabels. Wer wissen will, wie die Modebranche wirklich funktioniert, der sollte diesen Studiengang wählen.

Prof. Dr. Astrid Kruse, Dekanin Fachbereich Medien

Als Fashionmanager verantworten Sie beispielsweise das Marketing eines Modelabels und entwerfen Strategien zur Vermarktung der Modekollektionen. Sie setzen Kampagnen um und steuern so die Positionierung der Marke innerhalb des Marktes oder bauen eine Marke neu auf. Sie sind unter anderem in Schlüsselpositionen wie Produktmanagement, Einkauf, Vertrieb oder Controlling eines Mode- oder Textilunternehmens tätig oder kümmern sich um das Lizenzgeschäft. Sie sind auch in kreative Abläufe eingebunden und sind an der Entwicklung von Kollektionen beteiligt. Führungspositionen bei namhaften Modeketten, Kaufhäusern oder eine Tätigkeit als Trendscout für einen Modedesigner sind nur einige weitere berufliche Optionen, die sich Ihnen mit dem Bachelor-Studiengang Fashion Management eröffnen.

Fashion Management bedeutet, dass Sie in den verschiedenen Bereichen wie Design, Kreation, Herstellung, Ein- und Verkauf mitwirken. Das heißt, dass Sie technische Abläufe innerhalb der verschiedenen Produktionsprozesse und -verfahren genauso gut kennen wie die schöpferische Arbeit der Designer und damit verbundene gestalterische und handwerkliche Abläufe.

Wissenschaftliche Studiengangsleitung

Prof. Dr. Kirsten Diekamp

Prof. Dr. Kirsten Diekamp

Fashion Management
diekamp@@fh-mittelstand.de

Informationen zum Studium

Für wen?

Sie haben ein Faible für Mode und Bekleidung, ein Gespür für Lifestyle und aktuelle Trends? Sie experimentieren mit Stoffen und Materialien und begeistern sich für Farben, Formen und Schnitte.
Gleichzeitig sind Sie aber auch organisationsstark, kontaktfreudig und interessiert an den wirtschaftlichen Mechanismen der Modebranche und der Textilindustrie?

Doch das ist Ihnen nicht genug – Sie wollen am Puls der Zeit arbeiten und Trends mitgestalten. Wie kommt die Kollektion in die Boutique? Welche Materialien bestimmen die nächste Saison? Warum sind Rabattierungen im Sale möglich und wie lässt sich mit einem starken Markennamen Geld verdienen? 
  
Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, bringen Sie neben kreativem Gespür auch analytische Fähigkeiten mit. Denn Fashion Manager sind die Betriebswirte der Modebranche. Sie meistern den Spagat zwischen dem Glanz der schillernden Modewelt und der wirtschaftlichen Realität. Mit strategischer Planung und konzeptionellem Know-how sichern Sie auch langfristig die Trends von morgen.

Möglicherweise haben Sie auch schon eine Berufsausbildung abgeschlossen, möchten nun Ihre Kenntnisse weiterentwickeln und ein anspruchsvolles  Fashion Management Studium anschließen oder aber sich mit einem eigenen Label, Onlineshop, im Einzelhandel oder in beratender Funktion selbstständig machen.

Für Absolventen der Schule für Modemacher Münster ist eine Anrechnung aus bereits erbrachten Vorleistungen möglich Das Studium verkürzt sich damit in der Vollzeitvariante auf eine Studiendauer von 1,5 Jahren, als berufsbegleitendes Fashion Management Studium auf eine Studiendauer von zwei Jahren.

Mögliche spätere Tätigkeitsbereiche und Arbeitgeber

  • Produkt- und Kollektionsmanagement bei Modelabels
  • Vertriebsabteilungen von Mode- und Textilunternehmen
  • Marketing- und Kommunikationsabteilungen von Mode- und
  • Textilunternehmen
  • Controllingabteilungen von Mode- und Textilunternehmen
  • Unternehmensberatung
  • Textil- und Modeverbände
  • Einzelhändler und Kaufhausketten
  • Lizenzgeschäft
  • Ein- und Verkauf
  • Logistik
  • Trendscouting

Studieninhalte

Mit der Mischung aus modespezifischem Expertenwissen, betriebswirtschaftlichem Know-how sowie konzeptionell-kreativen Vorlesungen und Seminaren erhalten Sie im Bachelor-Studiengang Fashion Management eine akademische Ausbildung, die Sie zu einem Allrounder innerhalb der Modeindustrie macht.

Module wie Kunst- und Kostümgeschichte, Fertigungstechnik, Gestaltungslehre, Visualisierung der Kreation, Kollektionsentwicklung oder Produktmanagement für Modedesign bilden die fachliche Basis des Studiengangs Fashion Management. Sie erhalten einen Überblick über die Geschichte der Bekleidung und entwickeln ein Verständnis für Farb-, Formen- und Proportionslehre. Ferner erwerben Sie Kenntnisse und praktische Fertigkeiten zur Entwicklung eines Kollektionskonzepts. Darüber hinaus werden Ihnen die Grundlagen der Fertigung von Bekleidung unter qualitäts-, passform- und materialspezifischen Aspekten vermittelt und Sie lernen die Prozesse für die industrielle Fertigung textiler Produkte kennen. Insbesondere im Modul Schnitt- und Verarbeitungstechnik können Sie Ihre kreativ-handwerklichen Fähigkeiten ausbilden und Erfahrungen sammeln, die Sie perfekt auf Ihren späteren Arbeitsalltag vorbereiten.

Für die spätere Übernahme einer Führungsposition in der Modebranche sind betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse unerlässlich. Diese werden im Bereich der allgemeinen Wirtschaftskompetenz vermittelt. Eine realistische Kalkulation, die reibungslose Umsetzung und die erfolgreiche Vermarktung eines Modeprodukts setzen ökonomisches Basis-Know-how in den Bereichen Fashion Management, Marketing und Finanzierung voraus. All dies sind wichtige Grundvoraussetzungen für die spätere Übernahme einer  Führungsposition oder das Anstreben einer Selbstständigkeit.

Allgemeine Wirtschaftskompetenz

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Marketing & Vertrieb 
  • Retail Management
  • International Management

Personale & soziale Kompetenz

  • Wirtschaftsenglisch
  • Selbstmanagement & Selbstmarketing
  • Teammanagement, Präsentation & Moderation

Spezielle Fachkompetenz

  • Modewirtschaft und -management
  • Kunst- und Kostümgeschichte 
  • Textilwissenschaften 
  • Schnitt, Fertigungstechnik & CAD
  • Gestaltungslehre 
  • Visualisierung der Kreation 
  • Kollektionsentwicklung 
  • Produktmanagement für Modedesign 
  • Marktforschung
  • International Fashion & Lifestyle Trends
  • Fashion-, Ästhetik- & Designtheorie
  • Marken- und Produktrecht
  • Fashion Projektmanagement
  • Sustainability in Fashion
  • Fashion Marketing & Communication

Aktivitäts- & Handlungskompetenz

  • Studium in der Praxis (SiP) im In- oder Ausland
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Businessplanentwicklung & Digitale Geschäftsmodelle

Bewerbung

Der Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Fashion Management richtet sich an Studieninteressierte, die mit einem international anerkannten Hochschulabschluss Fach- und Führungsaufgaben in der Modebranche übernehmen wollen. Dabei werden sowohl (Fach-)Abiturientinnen und (Fach-)Abiturienten angesprochen, die über kein fachspezifisches Vorwissen verfügen, als auch Bewerberinnen und Bewerber, die bereits erste berufliche Erfahrungen in der Modebranche gesammelt haben, ggf. sogar über eine Berufsausbildung in dem Bereich Fashion Management verfügen.

Voraussetzungen

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule. Studierende müssen daher mindestens die gleichen formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die für die Aufnahme eines vergleichbaren Studiums an einer öffentlichen Hochschule erforderlich wären. Formale Voraussetzung zur Aufnahme des Bachelor-Studiums Fashion Management an der FHM sind die Hochschul- oder Fachhochschulreife. Berufspraktiker mit entsprechenden beruflichen Abschlüssen können ebenfalls ein Studium aufnehmen. Mögliche Zugangswege zum Studium:

  • Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (Allgemeine Hochschulreife, etc.)
  • Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Meister/in
  • Meisteranwärter/in mit FH-Reife
  • Betriebswirt des Handwerks
  • Betriebswirt (IHK)
  • Absolventen zweijähriger Fachschulausbildungen
  • Fachwirte und Fachkaufleute
  • Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in

Der Bachelor-Studiengang Fashion Management an der FHM ist nicht mit einem Numerus Clausus (NC) belegt. Die am besten geeigneten Bewerberinnen und Bewerber werden stattdessen über ein hochschuleigenes Auswahlverfahren ausgewählt. Wie bei der Personalauswahl moderner Wirtschaftsunternehmen hat die FHM hierfür ein aufwändiges Verfahren entwickelt.

So bewerben Sie sich um einen Studienplatz an der FHM

  • Bewerben Sie sich direkt ONLINE oder reichen Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen bei uns ein.
  • Sind alle formalen Voraussetzungen erfüllt, werden Sie per Mail zum nächstmöglichen Auswahlverfahren eingeladen.
  • Innerhalb von 15 Werktagen erhalten Sie anschließend von uns die Entscheidung über die Zulassung zum Studium.
  • Sind Sie zum Studium zugelassen, werden Ihnen die Immatrikulationsunterlagen sowie der Studienvertrag zugeschickt.

Wie verläuft das Aufnahmeverfahren?

Nach Einreichung der schriftlichen Bewerbungsunterlagen entscheidet eine Bewerbungskommission über die Einladung zu einem mehrstündigen Auswahlverfahren. Die Bewerberinnen und Bewerber lösen verschiedene Gruppenaufgaben, nehmen an einem Englischtest sowie an einem fachspezifischen Test teil und durchlaufen eine Kompetenzdiagnostik nach dem KODE®-Verfahren. Den Abschluss bildet ein persönliches Vorstellungsgespräch mit einem der Hochschullehrer. Auf der Grundlage einer abschließenden Gesamtbeurteilung erhalten die Bewerberinnen und Bewerber i.d.R. innerhalb von 15 Werktagen eine verbindliche Studienplatzzusage oder -absage von der FHM.

Zur Vorbereitung auf den Englischtest empfiehlt die FHM folgende Literatur:

Englisch:

  • Murphy, Raymond: "English Grammar in Use - Fourth Edition: English Grammar in Use".
  • Cotton, David; Falvey, David; Kent, Simon: "Market Leader Upper Intermediate Coursebook". Longman; Financial Times, 2011.

Ihre Ansprechpartner

Mira Außendorf

Mira Außendorf, M.Sc.

Marketing & Vertrieb Frechen
Studienberatung
mira.aussendorf@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 2234 98130 34

Nina Janice Braunert

Nina Janice Braunert, M.A.

Fachbereich Medien Bielefeld
Studienberatung
braunert@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655180

Exkursionen & Projekte

Rückblick: Infoabend Fashion Management

„It’s Fashion Time!“ Mit diesen Worten eröffnete Beate Welp-Gerdes, Leiterin des Bachelor-Studiengangs Fashion Management und Schulleiterin der Schule für Modemacher in Münster, gestern eine Kurz-Modenschau ihrer Mode-Schülerinnen. Die sechs angehenden Schneiderinnen der Schule für Modemacher Münster präsentierten ihre maßgeschneiderte Eigenkreationen im Rahmen eines Studien-Infoabends zum Thema Fashion Management und verwandelten das Forum der FHM Bielefeld in einen Catwalk.

Seit Oktober 2013 bietet die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) den Bachelor-Studiengang Fashion Management in Kooperation mit der Handwerkskammer Münster an. „Die dortige „Schule für Modemacher“ bietet mit ihren eigenen Schneider-Werkstätten optimale Bedingungen, um die kreativen Komponenten des Studiengangs Fashion Management abzudecken“, so Prof. Dr. Anne Dreier, die zu Beginn der Veranstaltung das Studienkonzept skizzierte. Mit einer betriebswirtschaftlichen Basis ist das Fashion Management Studium generalistisch aufgebaut, im Kern stehen kreative Komponenten, wie Kollektionsentwicklung oder Visualisierung der Kreation. Die Absolventen des Studiums Fashion Management sind keine Mode Designer. Sie kennen sich jedoch mit Schnittmustern und Fertigungstechniken aus, um eine Kollektion betriebswirtschaftlich erfolgreich zu produzieren – von der Beschaffung der Stoffe über das Marketing bis hin zum Vertrieb.

Dass Fashion und Management unbedingt zusammengehören zeigte auch die Referentin des Abends auf. Alexandra von der Heyden studierte klassisch BWL an der FHM und arbeitet heute als Key Account Managerin bei Seidensticker Private Label GmbH. Die 27-Jährige bezeichnet ihrem Job selbst als „Problemlöser“, denn jeder Arbeitstag in der Textilwirtschaft gestaltet sich anders. Ihre Aufgaben umfassen die Kollektionserstellung, Stoffbeschaffung, Preiskalkulation, Disposition und Logistik und vieles mehr für eine Rundum-Betreuung für Kunden wie z.B. Zara oder Peek&Cloppenburg. Alexandra von der Heyden begann ihr Studium 2009. „Hätte es damals schon den Studiengang Fashion Management gegeben“, so sagt sie, „hätte ich mich nicht für ein reines BWL-Studium entschieden! Die Vorteile liegen klar auf der Hand: textile Kenntnisse und Englisch als Fremdsprache mit Schwerpunkt auf die Modeindustrie bieten die ideale Grundlage für einen Jobeinstieg in der Branche. Als Student eignet man sich schon während des Studiums Branchen Know-how an und erkennt so die wirtschaftlichen Zusammenhänge viel schneller.“

Students on Catwalk - on Tour

Experten zu Branche & Studium

Laura Kraft

Alumna Fashion Management

(...weiter)

„Mode, Fashion und Wirtschaft sind deine Passion? Dann bist du genau richtig im Studiengang Fashion Management an der FHM! Die vermittelten Kompetenzen und insbesondere die 6-monatige Praxisphase in einem Unternehmen deiner Wahl bereiten dich umfassend und auf den Punkt auf deine Karriere in der Fashionwelt vor! Ich bin mittlerweile in Berlin bei einer großen Modemesse als Personal Assistant angestellt, lerne die Branche jeden Tag besser kennen und kann sagen: ich habe mit dem Studium genau den richtigen ersten Schritt für eine Karriere in der Mode gewählt.“

Angelika Schindler-Obenhaus

Vorstand KATAG AG

(...weiter)

„In einer Zeit, in der alles sofort verfügbar sein soll und trotzdem ein stetig wachsendes Bewusstsein für Nachhaltigkeit herrscht, ist in der Modebranche nicht nur das Design ausschlaggebend, um dauerhaft Erfolg zu haben, sondern vor allem auch die komplette Supply Chain – von der Produktion bis zum Point of Sale. Das Wichtigste daher ist eine fundierte Ausbildung, die alle Aspekte der Supply Chain optimal mit der Kreativität des Designs und den Anforderungen des Zeitgeistes verbindet. „Who made my clothes“ ist da sicher ein Wegweiser für die Fragen der Verbraucher in der Zukunft.“

Dipl. Ing. Beate Welp-Gerdes

Leitung Schule für Modemacher Münster

(...weiter)

„Allrounder in der Fashionbranche – mehr als nur Zahlen, Daten, Fakten. Das Entwickeln des Bewusstseins für den Zielkunden, die Kernkompetenz im Kollektions- und Projektmanagement, ermöglicht es den Absolventen kompetent und zielsicher Fashion-Brands zu bereichern, Flächen zu bewirtschaften, strategische Planungen für Businessmodelle zu erstellen und vertriebsorientierte Strategien anzuwenden. Die Studierenden erleben eine starke Vernetzung zur Praxis. Enger Kontakt zur Modebranche, Austausch mit Unternehmen, gezielte Messe- und Firmenbesuche bereichern den Studiengang und bereiten die Absolventen auf eine erfolgreiche „Fashion-Networking“ Branche vor.“

Wir lieben Medien!

Unser Fachbereichs-Blog!
Wir zeigen Ihnen hier alles aus Lehr-, Projekt- und
Forschungs-Arbeiten rund um den Fachbereich Medien der Fachhochschule der Mittelstands (FHM).

medienstudium.rocks