1. Internationales Viral Skills LTTA am Campus der FHM Bielefeld

Um das durch die Viral Skills-Partnerschaft entwickelte Schulungsprogramm zu testen, kamen vergangenen Montag erstmals alle 14 Projektteilnehmer aus sechs Ländern für eine Projektwoche auf dem Campus der FHM Bielefeld zusammen. Gemeinsam durchliefen sie den gesamten Lehrplan und prüften die dazugehörige Virtual-Reality Hard- & Software in hauseigenen FHM-»Virtual Reality Lab« auf Herz und Nieren.

Die Partnerschaft des durch Erasmus+ geförderten EU-Projekts »Viral Skills« ist multiprofessionell und international. Sieben Partnerorganisationen aus sechs EU-Ländern haben sich zusammengeschlossen, um den Status quo von VR und sein Anwendungspotenzial in der Erwachsenenbildung in ganz Europa zu bewerten. Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist eine von ihnen und hostete als solche unter Leitung von Prof. Dr. Christoph Hechelmann das mehrtägige Event.

Die Partnerschaft zielt darauf ab, das digitale Zeitalter der Innovation in die Erwachsenenbildung zu bringen. Es geht darum, die notwendigen Fähigkeiten von Erwachsenenbildnern zu fördern, die es ihnen ermöglichen, Virtual Reality (VR) in ihr Bildungsangebot zu integrieren und die Virtual Reality "viral" zu nutzen, damit sich diese schnell und effektiv verbreiten und das Lernen wieder attraktiver gestalten kann.

Das im Rahmen der Projektarbeit entstandene Lehrprogramm ist zunächst speziell für die Schulung von Personen mit niedrigem Bildungsstand entwickelt worden und wird Bildungsträger zukünftig in der Lehre unterstützen. Das Gesamtprojekt läuft noch bis Oktober 2020.

Mehr Infos zum Projekt gibt es hier.