Creating Moldovan e-network for promoting e-teaching in the continuing professional education

Projektbeschreibung:
Der Paradigmenwechsel in der Bildung, der durch den Bologna-Prozess seit 1999 in Gang gesetzt wurde, und die rasante Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) bringen neue Chancen und Herausforderungen für Bildungsanbieter mit sich. Es geht zunehmend nicht nur um die Frage, was unterrichtet werden soll, sondern eher darum, wie in Zukunft unterrichtet wird, um die erklärten bildungspolitischen Ziele zu erreichen. Entscheidend ist hier die Rolle eines Lehrenden, der in die Lage versetzt werden soll, den Lernprozess attraktiv für Studierende zu gestalten und kompetenzfördernd zu unterrichten.
Auch in Moldawien, welches 2005 in den Bologna-Prozess aufgenommen worden ist, wird der Paradigmenwechsel immer häufiger thematisiert. Lernende rücken immer mehr ins Zentrum des Lernprozesses. Sie sollen jetzt das Wissen nicht wie traditionell üblich passiv rezipieren, sondern sich aktiv am individuellen Wissensaufbau beteiligen. Hier benötigen moldawische Lehrende das pädagogische Know-How, um sich auf neue Rollenprofile einstellen zu können.
Vor diesem Hintergrund wird das europäische TEACH ME-Team in den nächsten drei Jahren sieben Partneruniversitäten aus Moldawien bei der Entwicklung und Implementierung von innovativen Weiterbildungsangeboten für Lehrende unterstützen. Im Fokus werden zwei zentrale Themen stehen – innovative Lernstrategien und didaktisch sinnvoller Einsatz von IKT. Denn im Zuge der Digitalisierung bedürfen auch didaktisch-methodische Konzepte einer Modernisierung. An der Stelle wird das Projekt der Frage nachgehen, wie moderne IKT als unterstützender Faktor zur Erreichung der Bildungsziele beitragen können. Im Sinne des  sogenannten „e-teaching“, also der Lehre unter Einsatz von IKT-tools, wird ein entsprechendes Weiterbildungsprogramm „e-teaching für Lehrende“ entwickelt und angeboten.
Erwartet wird, dass moldawische Lehrende aus verschiedenen Sektoren vom neuen Weiterbildungsangebot profitieren und somit Innovationen in der Lehre vorantreiben können.

Laufzeit:
15.10.2015 – 14.10.2018

Projektpartner:
• University of Nice Sophia Antipolis, Nizza, Frankreich: www.unice.fr
• Kingston University Higher Education Corporation, Kingston upon Thames, Großbritanien: www.kingston.ac.uk
• National Association of Distance Education, Kaunas, Litauen: www.ndma.lt
• World University Service of the Mediterranean, Girona, Spanien: www.wusmed.org
• Tiraspol State University, Chisinau, Moldawien: www.ust.md
• Alecu Russo Balti State University, Beltsi, Moldawien: www.usb.md
• Technical University of Moldova, Chisinau, Moldawien: www.utm.md
• B. P. Hasdeu State University of Cahul, Cahul, Moldawien: www.usch.md
• Comrat State University, Comrat, Moldawien: www.kdu.md
• State Agrarian University of Moldova, Chisinau, Moldawien: www.uasm.md
• Institute of Continuing Education, Chisinau, Moldawien: www.iic.md

Fördervolumen:
683.225,00 EUR

Schlagwörter:
e-Learning, Digitalisierung, IKT.

Kontaktpersonen in der FHM

Wiss. Projektleiter: Prof. Dr. Dr. hc. Christoph Brake (brake@fh-mittelstand.de)
Projektmanager: Olga Zubikova (zubikova@fh-mittelstand.de)