Digitalisierungsindex Automotive: Region Bergisches Städtedreieck 2030

Schwerpunkt der FHM: Digitalisierungsindex der Automobilzulieferer im Bergischen Städtedreieck

Dieses Projekt wird gefördert aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie.

Projektpartner (Antragsteller):  

  • Bergische Universität Wuppertal (Link: https://www.uni-wuppertal.de)
  • Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (Link: http://www.bergisches-dreieck.de)


Projektbeschreibung:
Ziel des Projektes ist die wissenschaftliche Erhebung des Digitalisierungsstands der Automobilzulieferindustrie im Bergischen Städtedreieck und die Überführung der Befragungsergebnisse in einen Digitalisierungsindex. Des Weiteren werden die Innovations- und Antizipationsfähigkeit der Unternehmen sowie die Kenntnisse und Relevanz von globalen Megatrends (wie zum Beispiel „New Work“, „Urbanisierung“, „Silver Society“) und branchenspezifischen Trends (Elektrifizierung und autonomes Fahren) erhoben. Die Ergebnisse der Onlinebefragung fließen als empirischer Teil in die Studie „Automotive Region Bergisches Städtedreieck 2030“ ein, die noch vor Ende des Jahres 2017 dem Ministerium überreicht werden soll.

Die FHM übernimmt im Projekt folgende Aufgaben wahr:
- Erstellung des Befragungsinstruments - Durchführung der Onlinebefragung - Auswertung der Befragungsergebnisse - Verfassen des Abschlussberichts

Laufzeit: Oktober-Dezember 2017
Projektleitung: Friedel Heuwinkel (heuwinkel@@fh-mittelstand.de)
Wissenschaftliche Projektbetreuung: Charlotte Sandoval, M.A. (sandoval@@fh-mittelstand.de)