IOT4SMEs: Internet of Things for Small and Medium Enterprises

Programm: Erasmus+ - Leitaktion 2 – Strategische Partnerschaften

Dieses Vorhaben wird gefördert aus den Mitteln der
Europäischen Union

PROJEKTBESCHREIBUNG:
Das Internet der Dinge (engl. „Internet of Things“, kurz IoT) gilt im europäischen Raum zunehmend als eine wichtige Voraussetzung für die durchgängige und nachhaltige Digitalisierung von Produktions- und Dienstleistungsprozessen. Immer mehr Unternehmen aus verschiedenen Branchen sowie aus dem öffentlichen Sektor investieren in die Entwicklung von IoT-Technologien, um eine Vernetzung der Prozesse zu unterstützen. Es geht darum, Objekte und Menschen mit Hilfe von Sensor- und Aktortechnologien identifizierbar und transparent nutzbar zu machen. Die Europäische Kommission hat die IoT-Potentiale für die Entwicklung einer modernen Informationsgesellschaft längst erkannt und inzwischen eine Reihe von F&E-Projekten gefördert, die die Entwicklung von einzelnen IoT-Anwendungen zum Ziel hatten.

Das IoT4SMEs-Projekt fügt sich in die EU-Entwicklungsstrategien ein und setzt sich zum globalen Ziel, die Anwendung von IoT speziell in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) zu unterstützen. Das IoT4SMEs-Konsortium wird hierbei insbesondere der Frage nachgehen, welche zusätzliche Qualifikationen Fach- und Führungskräfte in KMUs benötigen, um innovative IoT-Projekte zu entwickeln und umzusetzen. Aufbauend auf dem ermittelten Bedarf, werden im Laufe des Projekts berufsbegleitende Bildungsangebote entwickelt, in didaktisch sinnvolle e-Learning-Einheiten eingebettet, anschließend in Partnerländern erprobt und Interessenten als Open Educational Ressourcen zur Verfügung gestellt.

Um die Anrechenbarkeit der erworbenen Kompetenzen und Qualifikationen im europäischen Berufsbildungsraum zu gewährleisten, werden IoT-Trainingsangebote an das ECVET-Modell (das europäische Leistungspunktesystem für die Berufsbildung) angepasst. Dies soll zur transparenten Gestaltung des europäischen IoT-Arbeitsmarkts wesentlich beitragen.

  • Projektkoordinator: International Telematic University UNINETTUNO, Rom, Italien: www.uninettunouniversity.net
  • Laufzeit: 01.09.2015 – 31.08.2018
  • Fördervolumen: 415.972,00 EUR
  • Schlagwörter: digitale Gesellschaft, digitale Wirtschaft, Industrie 4.0.

Projektpartner:

Kontaktpersonen in der FHM